DieRöster Logo

Wieso die Siebträgermaschine entkalken?

Prinzipiell muss jedes Küchengerät früher oder später gereinigt werden. Bei Siebträgermaschinen kommt neben Ablagerungen von Ölen und Fett durch den Kaffee auch Kalk durch das Wasser hinzu. Diese Verschmutzungen beeinträchtigen nicht nur den Geschmack des Kaffees, sondern können auch die Lebensdauer und Funktionsweise beeinflussen. Der Kalk setzt sich vor allem im Wassertank, der Brühgruppe, dem Siebträger und allen Leitungen, die mit Wasser in Kontakt kommen, fest. Kalter oder saurer Kaffee sowie laute Pumpgeräusche sind Anzeichen einer Verkalkung. Damit es gar nicht erst soweit kommt und die Espressomaschine in Bestform bleibt, erklären wir Ihnen, wie Sie Ihre Siebträgermaschine richtig entkalken und reinigen:


Entkalkung bei Einkreiser

  1. Wassertank entleeren und einen eventuell vorhandenen Wasserenthärter (Filter) entfernen.
  2. Entkalkungslösung in den Wassertank füllen.
  3. Wasser solange durch die Brühgruppe ablassen, bis Boiler und Leitungen mit Entkalkungslösung gefüllt sind. Bei gefärbtem Entkalkungsmittel sieht man dies sobald Farbe durch die Brühgruppe kommt. Wenn Heißwasser- oder Dampf-Lanze vorhanden sind, auch hier kurz Wasser ablassen, sodass auch dort sich das Entkalkungsmittel breitmacht.
  4. Die Espressomaschine ausschalten und den Entkalker für 30 min einwirken lassen.
  5. Tank entleeren (den restlichen Entkalker können Sie beim nächsten Mal verwenden) und mit frischem Wasser füllen. Falls ein Wasserenthärter vorhanden ist, diesen nun wieder anschließen.
  6. Nun Wasser durch alle Auslässe lassen, damit die Entkalkungslösung wieder aus der Espressomaschine ausgespült wird. Die Pumpe etwas abkühlen lassen (mindestens 5 min)  und erneut durch alle Auslässe Wasser auslassen. Wieviel Frischwasser Sie durchlassen sollten, hängt von der Boiler-Größe ab. Zumindest das Doppelte der Boilergröße sollte es sein.

Entkalkung bei Zweikreiser

Wie der Begriff schon sagt, gibt es hier 2 Kreisläufe: Kaffee und Dampf/Heißwasser. Sie können die Frequenzen hier unterschiedliche wählen, wenn Sie zB Dampf/Heißwasser selten verwenden.

  1. Wassertank entleeren und einen eventuell vorhandenen Wasserenthärter (Filter) entfernen.
  2. Entkalkungslösung in den Wassertank füllen.
  3. a) Kaffeekreislauf: Wasser solange durch die Brühgruppe ablassen, bis der Wärmetauscher mit Entkalkungslösung gefüllt sind. Bei gefärbtem Entkalkungsmittel sieht man dies sobald Farbe durch die Brühgruppe kommt.
    b) Dampf/Heißwasser: So lange Heißwasser ablassen, bis der Dampfdruck bei 0 bar ist oder kein Heißwasser mehr aus dem Auslass kommt. Am besten davor kurz die Maschine ausschalten (damit möglichst viel ohne Nachfüllen entleert wird). Hierfür ist ein großes und hitzebeständiges Gefäß empfehlenswert (Inhalt mindestens 1 Liter). Maschine wieder einschalten: Die Entkalkungslösung wird von der Maschine automatisch in den Boiler gepumpt.
  4. Die Espressomaschine ausschalten und den Entkalker für 30 min einwirken lassen.
  5. Tank entleeren (den restlichen Entkalker können Sie beim nächsten Mal verwenden) und mit frischem Wasser füllen. Falls ein Wasserenthärter vorhanden ist, diesen nun wieder anschließen.
  6. a) Kaffeekreislauf: Frischwasser durch die Brühgruppe lassen. Sie sollten hier bei Haushaltsmaschinen zumindest 1l durchlassen.
    b) Dampf/Heißwasser: Erneut soviel Heißwasser beziehen wie in Punkt 3 beschrieben. Die Pumpe etwas abkühlen lassen (mindestens 5 min) und erneut durch den Heißwasserablauf Wasser auslassen. Dies solange wiederholen, bis mindestens 3 Tankladungen Frischwasser durch die Espressomaschine ausgelassen wurden.

Entkalkung bei Dual Boiler

  1. Wassertank entleeren und einen eventuell vorhandenen Wasserenthärter (Filter) entfernen.
  2. Entkalkungslösung in den Wassertank füllen.
  3. a) Kaffeeboiler: Wasser solange durch die Brühgruppe ablassen, bis der Brühboiler mit Entkalkungslösung gefüllt sind. Bei gefärbtem Entkalkungsmittel sieht man dies sobald Farbe durch die Brühgruppe kommt. Ansonsten schauen Sie in der Beschreibung die Größe des Brühboilers nach und lassen etwas mehr als dies durch.
    b) Dampf/Heißwasser: So lange Heißwasser ablassen, bis der Dampfdruck bei 0 bar ist oder kein Heißwasser mehr aus dem Auslass kommt. Am besten davor kurz die Maschine ausschalten (damit möglichst viel ohne Nachfüllen entleert wird). Hierfür ist ein großes und hitzebeständiges Gefäß empfehlenswert (Inhalt mindestens 1 Liter). Maschine wieder einschalten: Die Entkalkungslösung wird von der Maschine automatisch in den Boiler gepumpt.
  4. Die Espressomaschine ausschalten und den Entkalker für 30 min einwirken lassen.
  5. Tank entleeren (den restlichen Entkalker können Sie beim nächsten Mal verwenden) und mit frischem Wasser füllen. Falls ein Wasserenthärter vorhanden ist, diesen nun wieder anschließen.
  6. a) Kaffeekreislauf: Frischwasser durch die Brühgruppe laufen lassen. Sie sollten hier die doppelte Brühboilergröße durchlassen.
    b) Dampf/Heißwasser: Erneut Heißwasser beziehen wie in Punkt 3 beschrieben. Die Pumpe etwas abkühlen lassen (mindestens 5 min) und erneut durch den Heißwasserablauf Wasser auslassen. Dies solange wiederholen, bis mindestens 3 Tankladungen Frischwasser durch die Espressomaschine ausgelassen wurden.

Entkalkung bei Thermoblock

  1. Wassertank entleeren und einen eventuell vorhandenen Wasserenthärter (Filter) entfernen.
  2. Entkalkungslösung in den Wassertank füllen.
  3. Wasser solange durch die Brühgruppe ablassen, bis Thermoblock und Leitungen mit Entkalkungslösung gefüllt sind. Bei gefärbtem Entkalkungsmittel sieht man dies sobald Farbe durch die Brühgruppe kommt. Solange Heißwasser ablassen, bis die Leitungen mit Entkalkungslösung gefüllt sind. Eine Teetasse an abgelassenem Wasser sollte auf jeden Fall ausreichen. Hierfür ist ein hitzebeständiges Gefäß empfehlenswert.
  4. Die Espressomaschine ausschalten und den Entkalker für 30 min einwirken lassen.
  5. Tank entleeren (den restlichen Entkalker können Sie beim nächsten Mal verwenden) und mit frischem Wasser füllen. Falls ein Wasserenthärter vorhanden ist, diesen nun wieder anschließen.
  6. Nun Wasser durch alle Auslässe lassen, damit die Entkalkungslösung wieder aus der Espressomaschine ausgespült wird. Bei einem Thermoblock reichen 1,5 l insgesamt.

FAQ

Entkalkung einer Espressomaschine

  1. Sollte ich meine Espressomaschine entkalken?

  2. Wie erkenne ich, ob ich meine Espressomaschine entkalken sollte?

  3. Ich habe eine Entkalkungsanlage, also brauche ich nicht zu entkalken?

  4. Auf welche Dinge muss ich beim Entkalken besonders Acht geben?

  5. Wie entkalke ich nun meine Espressomaschine?


  1. Sollte ich meine Espressomaschine entkalken?

    Ob eine Entkalkung nötig ist, hängt vom verwendeten Wasser ab. Leitungswasser enthält in den meisten Gebieten Mineralien, die sich ablagern. Auch gekauftes Wasser ist nicht per se kalkarm. Wenn Sie einen Wasserkocher verwenden, ist dieser ein guter Indikator: Haben Sie dort Ablagerungen? Bei Leitungswasser finden Sie in der Wasseranalyse (Online beim Wasserversorger) den relevanten Wert: Nicht permanente Härte in °dH. Bei jeglichem Wert > 3°dH sollten Sie sich um das Thema Kalk kümmern.

    Der Großteil der Defekte bei unseren Espressomaschinen lässt sich direkt oder indirekt auf Verkalkung zurückführen.

    Priorität 1 ist das Filtern des Wassers z.B. mit einer Patrone im Tank. Priorität 2 ist das regelmäßige Entkalken. Eine richtig durchgeführte Entkalkung wird sich immer positiv auf die Langlebigkeit einer Espressomaschine auswirken.

  2. Wie erkenne ich, ob ich meine Espressomaschine entkalken sollte?

    Am einfachsten ist es den Wassertank (falls vorhanden) zu beobachten. Sollten sich hier bereits Kalkablagerungen bilden dann sieht es in der Espressomaschine mit Sicherheit nicht besser aus!
    Ansonsten kann sich eine starke Verkalkung auch durch eine Vielzahl von Fehlern zeigen.

  3. Ich habe eine Entkalkungsanlage, also brauche ich nicht zu entkalken?

    Selbst, wenn die Espressomaschine mit Wasser aus einer Entkalkungsanlage betrieben wird, können sich über einen längeren Zeitraum Verkalkungen bilden. Üblicherweise ist es trotz Entkalkungsanlage sinnvoll, die Espressomaschine mindestens 1-mal jährlich zu entkalken. Oft ist auch ein Wasserfilter sinnvoll, da Entkalkungsanlagen sehr unterschiedlich funktionieren und meist „nur“ auf rund 7°dH eingestellt sind.

  4. Auf welche Dinge muss ich beim Entkalken besonders Acht geben?

    Eine zu hohe Konzentration des Entkalkers kann das Material in der Espressomaschine beschädigen bzw. ungewünschte Stoffe lösen. Bitte befolgen Sie hier achtsam die Anleitung des verwendeten Entkalkers. Hierbei ist besonders auf das Mischverhältnis zu achten und verwenden Sie im Zweifelsfall immer etwas mehr Wasser als angegeben. Zusätzlich darf der Entkalker nicht zu lange in der Espressomaschine verbleiben, da hier auf Dauer auch das Material angegriffen werden kann. Verwenden Sie spezielle Entkalker für Espressomaschinen, da andere Entkalker für Espressomaschinen aufgrund der verwendeten Materialien ungeeignet sein können. Es sollte niemals Entkalker auf Essigbasis verwendet werden, da dieser in Verbindung mit Kupfer Grünspan bildet, welcher giftig ist!

  5. Wie entkalke ich nun meine Espressomaschine?

    Starten Sie den Entkalkungsvorgang am besten mit abgekühlter Maschine. Zunächst ist es wichtig zu klären welche Art von Espressomaschine entkalkt werden soll. Hier unterscheiden wir folgende Arten: Einkreiser, Zweikreiser, Dual-Boiler und Thermoblock. Eine kurze Suche im Internet bringt hier oft die schnellste Erkenntnis um welche Art von Espressomaschine es sich bei einem bestimmten Gerät handelt. Die verschiedenen Anleitungen sind auf den folgenden Seiten zu finden.

nach oben

 

Senden Sie uns eine Nachricht

Bitte geben Sie einen Wert für "Name" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "E-Mail-Adresse" an.

Bitte geben Sie einen Wert für "Bitte um Rückruf" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "Telefonnummer" an.
captcha

* Pflichtfeld


×

Terminanfrage Baristakurs

Bitte geben Sie einen Wert für "Name" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "E-Mail-Adresse" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "Terminwunsch" an.

Bitte geben Sie einen Wert für "Termine sind mir zu spät - bitte auf die Warteliste setzen falls bei einem früheren Termin kurzfristig jemand ausfällt" an.
captcha

* Pflichtfeld


Bitte geben Sie Ihren gewünschten Termin bekannt. Wir melden uns in Kürze bei Ihnen, ob der Termin verfügbar ist. Falls zu Hand bitte auch die Gutscheinnummer angeben.

×

Ihre Anfrage zu DieRöster Büro-Kaffee

Bitte geben Sie einen Wert für "Firma" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "Ansprechpartner" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "Telefonnummer" an.
captcha

* Pflichtfeld


×

Anmeldung Latte Art Duell

Bitte geben Sie einen Wert für "Vor- Nachname" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "Telefon" an.

Für die Anmeldung benötigen wir Name, Mail-Adresse und Telefonnummer, damit wir Sie erreichen können.
Die Kontakt-Daten werden weder weitergegeben noch von uns weiter verwendet.
Mit der Anmeldung stimmen Sie zu, dass wir Sie als Teilnehmer (betrifft vor allem die Gewinner) mit Vor- und Nachnamen nennen dürfen bzw. ggf. Fotos online veröffentlichen dürfen.

captcha

* Pflichtfeld


×
×

DieRöster Newsletter

Sie interessieren Fakten und Geschichten zu Kaffee, den Röstern und Zubereitungs-Tipps? Wir liefern diese monatlich frei Haus ... mit unserem Newsletter.

DieRöster Logo


© 2022 DieRöster GmbH
gedruckt von www.dieroester.at