Neues bei Espressomaschinen: Bericht von der größten Fachmesse HOST Milano

Das riesige Branchentreffen alle zwei Jahre in der Espresso-Zone

Alle zwei Jahre wird es für Espressomaschinen-Händler spannend: Was gibt es Neues? Sollen wir was ins Portfolio aufnehmen? Die Branche trifft sich für die HOST in Mailand.

So sind auch wir voller Vorfreude zu der riesigen Messe gefahren. 45 Hersteller von Maschinen und Zubehör hatten wir für einen Besuch aufgelistet. Nach zwei intensiven Tagen hatten wir diese und noch ein paar weitere besucht. Wir haben uns auf Espressomaschinen, Mühlen und Zubehör für daheim und Büros fokkussiert.

Hier unsere persönlicher Eindruck der aktuellen Trends und auch ein paar Andeutungen, was vielleicht auch bald bei uns zu finden ist. 

Ein Highlight zum Start: Elektra Verve

Anfang des Jahres hat Filippo von Elektra angerufen und gefragt, was wir uns von einer Elektra Neuentwicklung im High-End Bereich wünschen. Auf die Frage, ob das Gerät für die Host fertig sein wird, meinte er: "Das glaube ich nicht". Doch vor 2 Woche kündigte er ein neues Gerät an ohne weitere Infos zu nennen. Pünktlich zum Messestart waren wir unten den ersten paar Besuchern am Elektra Stand und Filippo nahm sich viel Zeit, um uns das Gerät zu erklären. Natürlich testen wir es auch selbst.

Ein Kurzportrait: Die Verve ist eine wunderschön verarbeiteter Dual Boiler mit vielen Besonderheiten.

Das Top-Modell im Gastro-bereich von Elektra ist die Indie. Die Verve übernimmt die Brühgruppen-Technologie der Indie - eine sogenannte gesättigte Brühgruppe. Daher befindet sich direkt in der Brühgruppe ein Boiler mit 140ml, der die Temperatur ganz genau und präzise und nahe am Kaffeepuck regelt. Das hört sich jetzt klein an - das Wasser kommt aber vorerhitzt schon dort hin, sodass es in Wirklichkeit gerade richtig. Die Verve hat eine super Präzision bei der Brühtemperatur und entspricht sogar den strengen Wettbewerbsbedingungen für SCE Meisterschaften. Das schaffen sonst nur die großen Gastro-Geräte.

Temperaturverlust-Ungenauigkeiten wie bei der E61 Brühgruppe sind damit passe.

Der Dampfboiler ist hingegen klassisch ein 1,6 l Boiler. Elektra hat - wie immer - einen tollen Job bezüglich des Designs gemacht. Das Gerät erscheint äußerlich recht manuell - ist aber unter der Haube technisch ausgeklügelt. Erreicht wird dies über eine Steuerung auf dem Handy: Temperatur, Preinfusionszeiten, Sleep-Timer können eingestellt werden und Rezepte sind speicherbar. Eine Rotationspumpe und Festwasseranschlussmöglichkeit sind natürlich auch dabei. Aber auch beim Tankbetrieb ist nicht so schnell Schluss: 5 Liter hat dieser. So brauchen Sie nicht einmal bei der großen Familienfeier den Tank nachfüllen. 

Aussen ist die Verve auch hochwertigem Edelstahl mit Holzelementen. Die Boiler sind übrigens Edelstahl. Aja und haben wir schon erwähnt, dass sie wunderhübsch ist - wohl schon aber das kann man ruhig ein zweites Mal.

Der voraussichtliche Preis für die Verve beträgt € 2.900,-. Wir werden ab Mitte Jänner die ersten Geräte bei uns haben. Vorbestellungen sind ab sofort möglich. 

Elektra Verve FrontVerve BackVerve front 2Elektra @ Host Milano

Das X-Update der Lelit Mara

Auch bei Lelit gibt es etwas Neues - konkret eine neue Version des schlanken Zweikreisers Mara: Die X-Variante. Diese hat ein paar kleinere Verbesserungen und eine große.

Bisher waren wir sehr kritisch, wenn wir Zweikreiser mit PID kombiniert sahen. Man kann ja üblicherweise nur die Temperatur des einen Kessels und daher den Dampf steuern. Die Kaffee-Brühtemperatur verändert sich indirekt und unpräzise. Bei der X wurde das mit einem neuen Konzept verändert: Die Wärmetauschung im Dampfboiler ist nun ein dickerer Kanal mit eingebauter Temperatursonde. Somit ist es neu möglich, die Temperatur basierend auf dieser Sonde zu steuern. Es bleibt ein Zweikreiser, aber man steuert die Kaffeetemperatur. Das ist einzigartig am Markt.

Die kleineren Verbesserungen sind folgende: 

  • Die Pumpe ist neu und viel leiser
  • Der Tank ist nun schön und praktikabel (der alte war mäßig)
  • 2 dezente Kontrolllampen, die anzeigen, wenn die Maschine wirklich bereit ist
  • Ein modifiziertes Äußeres mit anderer Abtropf-Optik sowie einem matteren Edelstahl

Das neue Modell ist besonders für alle interessant, die sich mit der Temperatur spielen möchten, aber nicht den Platz bzw das Budget für einen Dual Boiler haben. Verfügbar ist die X voraussichtlich im Februar zu einem recht interessanten Preis (noch vorläufig und daher nicht kommunizierbar).

Ein Streifgang entlang etablierter Marken

Auf unserer langen Liste hatten wir viele etablierte Hersteller. Wir wollten sehen, was es in der Branche neues gibt. Vieles hat uns überzeugt - davon berichten wir hier. Manches nicht - das lassen wir unerwähnt.

Beeindruckt hat uns San Remo. Der Gastro-Espressomaschinen-Hersteller hat optische aussen viel zu bieten. Doch Opera und Café Racer sind auch super solide aufgebaut. Ein Australischer Service-Techniker hat dies live demonstriert indem er vor Ort eine dreigruppige opera zusammengebaut hat. Er hat uns das Innenleben im Detail erklärt und echt überzeugt. Sehr viel ist mechanisch und super robust gelöst. In Melbourne gibt es Cafés, die auf einer solchen dreigruppigen Maschine 2500-3000 Kaffees / Tag machen - eine wirklich beeindruckende Zahl. 

Mühlemäßig sind für uns Ceado und Compak immer einen Besuch wert. Die Mühlen sind von eine super Qualität und sehen gut aus. Leider können die jeweiligen Haushalts-Mühlen der beiden Hersteller nicht ganz mit den kommerziellen Varianten mithalten. Wer Platz hat, der hat hier aber gute Optionen.

Die Rancilio Silvia ist für viele Espresso-Liebhaber der Einstieg. Neu kommt 2020 die Pro-Variante: Ein Dual Boiler mit einem mittelgroßen Dampf-Boiler und einem 300 ml Brühboiler. PID Steuerung ist damit natürlich auch dabei. Preislich wird die Pro-Variante mehr als das doppelte der kleinen Silvia kosten. Ein Knackpunkt hier könnte unserer Meinung nach das Design sein. Die Silvia wird meist nicht deswegen gekauft. Wir glauben aber, dass dies in der Preisklasse der Pro eine größere Rolle spielt. Und da ist beispielsweise die Lelit Elisabeth bei ähnlicher Spezifikation wohl doch attraktiver. 

Interessant war auch die Demonstration am Reneka Stand. Der französische Hersteller hat ja ein Patent für seine Brühgruppe. Es ist hier nicht nötig, zu tampen. Die Brühgruppe macht das eigenständig. Das ist ein spannendes und funktioniertendes Konzept vor allem für Umgebungen mit vielen Benutzern. Nun haben sie auch eine Dampflanzen-Option präsentiert, die Milch automatisch schäumt. Es war beeindruckend: Einen ähnlich guten und feinporigen Milchschaum hatten wir von so einer Lanze noch nicht gesehen. Der Unterschied zu einem perfekten handgeschäumten Cappuccino war schon recht gering. 

Vorreiter bei Mühlen und Maschinen: Eureka und La Marzzocco

Manche Eureka Mühlen haben wir ja im Programm und sind da auch sehr zufrieden. Die neuen Produkte der HOST sind wohl eher nicht für unsere Zielgruppe. Die optisch extravagante "Zeus" ist ein Produkt für sehr hohe Frequenzen und auch dementsprechend groß. Sie sieht auch sehr futuristisch aus.

La Marzzocco ist ja bekannt für eine Vorreiter-Rolle bei Espressomaschinen-Technologie. Viele Dinge sind bekannt.

Zwei neue Ansätze fanden wir recht interessant - diese werden nächstes Jahr in Geräten gelauncht.

Erstens kombiniert La Marzzocco eine eingebaute Waage mit dem Pressure Profiling. Traditionell werden Druckverläufe aufgrund des zeitlichen Ablaufs gesteuert. Beispielsweise also 2 Sekunden 4 bar, dann 5 Sekunden 6 bar usw. Nun werden Druckverläufe aufgrund der Extraktionsmenge gesteuert. Man stellt dann beispielsweise 4 bar bis zu 2 ml ein, 5 bar bis zum sechsten ml usw. 

Manchmal und vor allem in Italien werden die Siebträger nicht bis zum Duschsieb gefüllt. Oft ist der Kaffee einige cm unter diesem im gepressten Zustand. Damit der Kaffee nicht aufgewirbelt wird, hat La Marzzocco einen Sensor eingebaut, der erkennt, ob der Zwischenraum zwischen Duschsieb und Kaffee schon gefüllt ist. Nur wenn dies erreicht ist, dann kommt auch der "richtige" Druck auf den Puck.

Beide Technologien sind nur für die High-End Top-Modelle geplant.

Neu am Radar: Ein paar Hersteller

Viele Hersteller sind altbekannt. Doch wir entdeckten auch ein paar interessante - für uns neue - Firmen:

Crem stellt Kaffeemaschinen und unter anderem Espressomaschinen für daheim her. Die Geräte wirken sehr gut verarbeitet und auch recht wertig. Sowohl ein günstiger Zweikreiser, als auch ein ausgeklügelter Dual Boiler ist im Angebot. Die Firma werden wir uns noch genauer ansehen. 

DIP ist ein rumänischer Mühlenhersteller. Nicht nur der am Boden stehende Mahlriese mit 100kg Stundenleistung hat uns beeindruckt. Auch die kleinste Mühle mit 65mm Mahlscheiben ist sehr wertig verarbeitet, gut durchdacht und recht einfach zu reinigen. 

Ebenfalls überzeugt hat uns Sigma - ein koreanischer Mühlenhersteller. Dieser hat wirklich wertige Mühlen mit einem Single Origin Kaffee demonstriert, der von Firmeneigenen Baristi geröstet wurde. Die hohe koreanische Kaffeekultur übersetzt sich langsam auch in koreanische Hersteller. 

Eine lebendige Szene feiert sich

Ein Streifzug durch die HOST ist beeindruckend und gibt Aufschluss über die aktuellen Entwicklungen im Espressomaschinen-Bereich. Ciao Host - wir sehen uns in 2 Jahren.

Weiterlesen:

Ich will eine Espressomaschine doch wie überzeuge ich meine Frau (Mann)?
Mythen beim Espressomaschinenkauf
Urlaubsdestinationen für Kaffee-Freaks

Lust auf mehr?

In unseren Home Barista & Latte Art Seminaren lernen Sie alles rund um den Kaffee und Zubereitungen.
Weitere Infos


2019

Gewinner OÖ Online Award 2019
Neues bei Espressomaschinen: Bericht von der größten Fachmesse HOST Milano
Südkorea Teil 2: Spannende Cafés
Südkorea - ein Kaffeeparadies
Hamburg: Ein Kaffee-Reisebericht
Mind in Focus - Ursula Helml - Podcast
Ich will eine Espressomaschine doch wie überzeuge ich meine Frau (Mann)?
Urlaubsdestinationen für Kaffee-Freaks
Melbourne Coffee Tips
Gewinner GUUTE Award 2019
Vier Stunden sind zu wenig wenn Freaks auf Touren kommen ...
Phasen der Kaffee Extraktion - 25 Sekunden zerlegt

2018

Der Vollautomat für guten Kaffee & Show: Die 9-er Serie von Nivona (NICR 960 und 970)
So war das 1. Latte Art Duell in Linz
Espressomaschine 1x1 Teil 5: Welches Zubehör benötige ich für eine Espressomaschine?
Bianca - ein Liebesbeziehung?
Weichnachten im Sommer: Die Lelit Bianca ist da!
Kurioses und Lustiges
Die Suche nach dem optimalen Wasser
Kundenumfrage 2018: Die ersten Infos
Sind Sportler Kaffeejunkies?
Berlin: Ein Kaffeebericht
Kaffee fürs Büro: Welche Lösung für Sie die Beste ist
Mythen beim Espressomaschinenkauf
Schönheit in Reinform: Elektra Espressomaschinen neu bei uns
Lustig und lehrreich: Latte Art Master Seminar Vol 1

2017

Musikalischer Kaffee
London: Ein Kaffee-Reisebericht
Mühlen 1x1 - Der richtige Mahlgrad für Espresso
Das jährliche Modell-Update bei Nivona Vollautomaten ist da
Kaffeespezialitäten in unseren Urlaubsländern
Hitzige Sonne und kalter Kaffee
Wolfgang im ORF Frühstücksfernsehen - ein Erfahrungsbericht
Ist Kaffee gesund?
Latte Art mit Peter Steininger
Zu Besuch bei Peter Affenzeller - Das Kaffeerösten
Kundenumfrage 2017
FAQ - häufig gestellte Fragen zu Kaffee
Espressomaschinen ABC Teil 4: Espressomaschine sauber halten

2016

Was steckt hinter Espresso, gr. Braunen, Americano und co?
Kaffeemühlen 1x1
Wo kommen unsere Kaffees her?
Neue Nivona Vollautomaten - wirklich besser?
Espressomaschinen 1x1 Teil 3: Zahlen-Spiel - die richtigen Werte
Espressomaschinen 1x1 Teil 2: Die richtige Temperatur
Kaffee & Sizilien - der dunkle Genuss
Espressomaschinen 1 x 1 Teil 1: Thermoblock, Einkreiser, Zweikreiser, Dual-Boiler
Kreative Kundenstimmen
DieRöster Geschäft in Steyregg
What else? Anleitung zur Ent-Kapselung
Was soll ich wählen: Reinsorte oder Mischung?
Siebträger oder Vollautomat
Wir wollten wissen: Wie geht es Ihnen mit uns?
Leidenschaft die man schmeckt: Neue Röster-Welt
Entkoffeinierter Kaffee - Frevel oder sinnvolle Option?

2015

Filterkaffee ist wieder in?
Arabica, Robusta ... was ist das?
Vollautomaten optimieren
Kaufberatung für Vollautomat
Ist mein Kaffee fair und nachhaltig?
 

Anmeldung zum Newsletter

Bitte geben Sie einen Wert für "Vorname" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "Nachname" an.


* Pflichtfeld


×

Senden Sie uns eine Nachricht

Bitte geben Sie einen Wert für "Name" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "E-Mail-Adresse" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "Telefonnummer" an.


* Pflichtfeld


×

Unverbindliche Vorbestellung Elektra Verve

Bitte geben Sie einen Wert für "Name" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "Telefonnummer" an.
Die Verve ist voraussichtlich Ende Jänner 2020 verfügbar.


* Pflichtfeld


×

Terminanfrage Baristakurs

Bitte geben Sie einen Wert für "Name" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "E-Mail-Adresse" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "Terminwunsch" an.


* Pflichtfeld


Bitte geben Sie Ihren gewünschten Termin bekannt. Wir melden uns in Kürze bei Ihnen, ob der Termin verfügbar ist. Falls zu Hand bitte auch die Gutscheinnummer angeben.

×

Ihre Anfrage zu DieRöster Büro-Kaffee

Bitte geben Sie einen Wert für "Firma" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "Ansprechpartner" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "Telefonnummer" an.


* Pflichtfeld


×

Ihre Anfrage zu DieRöster Geschenkboxen

Bitte geben Sie einen Wert für "Firma" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "Ansprechpartner" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "Telefonnummer" an.


* Pflichtfeld


×

Anmeldung Latte Art Duell

Bitte geben Sie einen Wert für "Vor- Nachname" an.
Bitte geben Sie einen Wert für "Telefon" an.

Für die Anmeldung benötigen wir Name, Mail-Adresse und Telefonnummer, damit wir Sie erreichen können.
Die Kontakt-Daten werden weder weitergegeben noch von uns weiter verwendet.
Mit der Anmeldung stimmen Sie zu, dass wir und eventuelle Pressevertreter Fotos machen und veröffentlichen dürfen und Sie als Teilnehmer (betrifft vor allem die Gewinner) mit Vor- und Nachnamen nennen dürfen.



* Pflichtfeld


×
×

DieRöster Newsletter

Sie interessieren Fakten und Geschichten zu Kaffee, den Röstern und Zubereitungs-Tipps? Wir liefern diese monatlich frei Haus ... mit unserem Newsletter.

DieRöster Logo


© 2019 DieRöster