Neue Nivona Vollautomaten - wirklich besser?

Ein ganz neues Modell und eine aktualisierte 7er-Reihe

Bessere Bedienbarkeit

Nicht nur das Schuljahr beginnt im September, auch Nivona aktualisiert mit Herbst die Produktpalette. Im Vollautomaten-Bereich haben wir bisher mit Nivona sehr gute Erfahrungen gemacht und so ist es für uns die präferierte Marke.

Natürlich waren wir jetzt gespannt auf die diesjährigen Neuerungen und haben diese letzte Woche durchtesten können. Hier die ganz subjektive Bewertung. 

 

 

700-er Serie ist wirklich attraktiv geworden

Das Flagschiff der 700-er Serie: Nivona 788

Nivona hatte bisher ja auch bisher eine 600-er (Einsteiger), eine 700-er (Medium) und 800-er Serie (Premium). Die mittlere Serie ist nun neu aufgelegt.

Die Kernkomponenten der Kaffeezubereitung blieben ident (Mahlwerk, Brüheinheit, Maschinenaufbau,...). Direkt sichtbar gibt es aber 2 Neuerungen:

  • Ein größeres farbiges TFT-Display löst das altbackene Text-Display ab (war auch wirklich Zeit). Die Bedienung ist nun bedeutend intuitiver.
  • Bei der Geräte-Front wurde etwas gewagt: Ein 3D-artiges Design. Uns gefällts gut, aber das ist wohl Geschmackssache.

Wirklich spannend finden wir aber 2 neue Details:

  • Für den Brühvorgang gibt es nun 3 unterschiedliche Profile: Sprich Druck, Zeit und Temperatur werden unterschiedlich variiert. Den Unterschied schmeckt man wirklich. So ist es nun möglich, bei der gleichen Bohnen intensiveren oder auch milderen Geschmack zu bekommen. Eine sinnvolle Neuerung finden wir.
    Achtung: Die Einstellmöglichkeit ist nur bei 768, 778 und 788 gegeben. 
     
  • Wie stellt man einen Verlängerten richtig her? Indem er einen kleinen Schwarzen mit heißem Wasser verlängert (sagt ja schon der Name).
    Vollautomaten erledigen dies üblicherweise damit, einfach mehr Wasser durch das Kaffeemehl zu lassen. Durch die lange Extraktion lösen sich Stoffe, die für den Geschmack nicht dienlich sind.
    Nun gibt es das Rezept "Americano" bei der 700-er Serie. Damit wird ein richtiger Verlängerter hergestellt. Kleine Sache, die einen wirklich Mehrwert für alle bietet, denen ein kl. Schwarzer zu intensiv ist. 

Aja, die Serie kann man nun auch mit App steuern. Das halten wir mehr für "hip" als für "sinnvoll".

Endlich groß genug fürs Büro

Für 80 Tassen/Tag: Nivona 1030

Ein wirklicher Nachteil von Nivona war bisher, dass es keine Geräte mit größerer Dimensionierung gab. Das hat sich nun geändert. Die 1000-er Serie wurde eröffnet mit dem neuen Gerät 1030. Es ist soetwas wie die große Schwester der bisherigen Modelle: Eine Ähnlichkeit ist nicht abzustreiten, aber es ist alles einfach eine Dimension größer.

In Zahlen heißt das:

  • Der Wassertank ist 3,5l groß (also knapp 40 Kaffees bei durchschnittlich 90 ml)
  • Der Bohnenbehälter hat 600g und ist auf 1kg erweiterbar (also rund 60 bzw 100 Kaffees)
  • 18 Kaffeerezepte sind einstellbar - individuell pro Person

Das Gerät wird für bis zu 80 Tassen/Tag empfohlen. 

Wirklich super gelöst wurde das Display und die Bedienung. Drehknopf kombiniert mit einem Touch-Display. Eine Bedienungsanleitung ist hier überflüssig - sehr intuitiv und trotzdem viel einstellbar. Kompliment. 

Ist also das erste Büro-Gerät von Nivona gleich ein Volltreffer? Nun ja: Wir sind sehr anspruchsvoll - sagen wir mal so: Vor der Konkurrenz braucht sich das Gerät nicht zu fürchten. Für den Preis, bekommt man ansonsten den Leistungsumfang nicht. Nichtsdestotrotz gibt es noch eine Wunschliste: Direkt-Wasser-Anschluss wäre nett und auch die Nivona-Service-Organisation ist in Österreich noch nicht voll auf Unternehmen (sprich Vor-Ort-Service) eingestellt. 

Wer mit diesen beiden Punkten leben kann, der hat ein super Gerät zu einem konkurrenzlosen Preis.


November 2017

London: Ein Kaffee-Reisebericht

September 2017

Mühlen 1x1 - Der richtige Mahlgrad für Espresso
Das jährliche Modell-Update bei Nivona Vollautomaten ist da

Juli 2017

Kaffeespezialitäten in unseren Urlaubsländern
Hitzige Sonne und kalter Kaffee

Mai 2017

Wolfgang im ORF Frühstücksfernsehen - ein Erfahrungsbericht
Macht Kaffee krank oder gesund?

April 2017

Latte Art mit Peter Steininger

März 2017

Zu Besuch bei Peter Affenzeller - Das Kaffeerösten
Kundenumfrage 2017

Februar 2017

FAQ - häufig gestellte Fragen zu Kaffee

Januar 2017

Espressomaschinen ABC Teil 4: Espressomaschine sauber halten

Dezember 2016

Was steckt hinter Espresso, gr. Braunen, Americano und co?

Oktober 2016

Kaffeemühlen 1x1
Wo kommen unsere Kaffees her?

September 2016

Neue Nivona Vollautomaten - wirklich besser?
Espressomaschinen 1x1 Teil 3: Zahlen-Spiel - die richtigen Werte

August 2016

Espressomaschinen 1x1 Teil 2: Die richtige Temperatur

Juli 2016

Kaffee & Sizilien - der dunkle Genuss

Mai 2016

Espressomaschinen 1 x 1 Teil 1: Thermoblock, Einkreiser, Zweikreiser, Dual-Boiler

April 2016

Kreative Kundenstimmen
DieRöster Geschäft in Steyregg
What else? Anleitung zur Ent-Kapselung

März 2016

Was soll ich wählen: Reinsorte oder Mischung?

Februar 2016

Siebträger oder Vollautomat
Wir wollten wissen: Wie geht es Ihnen mit uns?

Januar 2016

Leidenschaft die man schmeckt: Neue Röster-Welt
Entkoffeinierter Kaffee - Frevel oder sinnvolle Option?

Dezember 2015

Filterkaffee ist wieder in?
Arabica, Robusta ... was ist das?

Oktober 2015

Vollautomaten optimieren

September 2015

Kaufberatung für Vollautomat
Ist mein Kaffee fair und nachhaltig?
 

Anmeldung zum Newsletter

Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.


* Pflichtfeld

×

Senden Sie uns eine Nachricht

Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.


* Pflichtfeld

×

Ihre Anfrage zu DieRöster Büro-Kaffee

Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.


* Pflichtfeld

×

Ihre Anfrage zu DieRöster Geschenkboxen

Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.


* Pflichtfeld

×
×
DieRöster Logo
  • +43 (0)732 272915
  • Kontaktformular
  • DieRöster
  • Wolfgang Köppl
  • Mauthausener Str. 15
  • A-4221 Steyregg


© 2017 DieRöster