Macht Kaffee krank oder gesund?

Kaffee wurde entdeckt, weil er aktiviert ..

Kaffee bewirkt vieles bei den Genießern. Die Geschichte des Kaffees fängt mit der Wirkung an: Nach der Legende hat der Äthiopische Hirte Kaldi bei einer besonders aktiven Ziege beobachte, dass diese Kirschen von einem Strauch fraß. Das probierte er auch und die berauschende Wirkung verbreitete sich schnell. 

Kaffee hat nicht nur tausende Geschmacksaromen, sondern auch viele Inhaltsstoffe. Koffein ist der bekannteste und wichtigste in Bezug auf Gesundheit. Die Kaffeebäume schützen sich damit vor Schädlingen. Doch was löst Koffein beim Menschen aus?

Koffein hat viele Auswirkungen

Koffein ist tödlich - nämlich wenn Sie 10 Gramm zu sich nehmen.
Dafür müssten Sie allerdings rund 250 Espressi in kurzer Zeit trinken.

Doch auch kleine Mengen haben Auswirkungen. Viele positive übrigens. Koffein

  • regt die Herztätigkeit an
  • steigert den Blutdruck
  • stimuliert die Muskeltätigkeit
  • erweitert Bronchien und Blutgefäße
  • regt die Verdauung an
  • erhöht den Adrenalinspiegel

Und Koffein steigert natürlich Stimmung, Konzentration und Aufmerksamkeit.

Der Hintergrund dazu: Zellen schütten Adenosin aus, die in den Zellzwischenräumen bei sogenannten Axon-Rezeptoren andocken. Ist viel Adenosin angedockt, reduzieren die Zellen Ihre Aktivität und wir werden müde und unkonzentriert.

Koffein blockiert diese Rezeptoren und trickst so den Müdigkeitsprozess aus. Mit regelmäßigem Kaffeekonsum werden aber auch mehr Rezeptoren gebildet. Der Effekt ist daher nur dann groß, wenn Sie mehr Kaffee als normal trinken. 

 

Kaffee ist gesund

Es gibt unzählige wissenschaftliche Studien zu Kaffee & Gesundheit. Es gibt Studien die belegen, dass Kaffee

  • das Krebsrisiko reduziert
  • vor Diabetes schützt
  • die Leberwerte verbessert
  • das Schlaganfall-Risiko reduziert
  • bei Depressionen hilft
  • ...

Um Reichweiten zu generieren, gibts aber auch noch skurilere Studien: Die Oberweite der Frauen und die Potenz der Männer wird ebenfalls durch Kaffee beeinflusst. Sogar das Erbgut wird verbessert. 

Zum Nachlesen: Unser Wiener Kaffee-Freund Patrick hat dies in seinen "15 Gründe, warum Kaffee gesund ist" ausführlich erklärt.  

Wir können aber zusammenfassen: Kaffee ist gesundheitlich sicher viel besser als der landläufige Ruf. Ob alle Studien stimmen, bezweifeln aber sogar wir. 

Kaffee schlägt mir auf den Magen / Rücken / ...

Der gefühlte Alltag für viele ist aber, dass Kaffeetrinken durchaus negative Auswirkungen haben kann. Wir haben aber erst 2 Personen kennengelernt, wo dies mit Kaffee in sich zu tun hatte. Sie hatten eine Koffein-Allergie und mussten daher auch Tee und Schokolade vermeiden. 

In 99% der Fälle ist die Ursache schlechter bzw falsch zubereiteter Kaffee:

  • Industrielle Röstungen produzieren durch die zu hohen Temperaturen viel zu viel vom krebserregenden und magenfeindlichen Acrylamid.
    Gleichzeitig wird die in der Rohbohne vorhandene Chlorogensäure durch die kurzen Röstzyklen nicht ausreichend abgebaut. Bei gemahlenen Supermarkt-Kaffees wird meist auch nicht aussortiert: Steine, verfaulte Bohnen usw sind da noch dabei. 
     
  • Geschmack und Koffein lösen sich schnell. Gerbstoffe und Bitterstoffe langsam. Vielfach wird falsch zubereitet: zB mit bei der elektrischen "Heruntertropf-Filter-Maschine" oder dem "Mach-die-große-Tasse-Voll"-Knopf bei Vollautomaten. 
     
  • Milch verlängert die Zeit im Magen und Empfindlichkeit

Achten Sie daher aus Gesundheitssicht auf folgendes:

  • Kaufen Sie Bohnen von langsamen Trommelröstungen - üblicherweise bei Kleinröstern zu finden
  • Kaufen Sie Bohnen und mahlen Sie frisch
  • Achten Sie auf gute Zubereitung. Klassischer Filter soll nicht länger als 3 Minuten ziehen. Espresso im Siebträger liegt bei 25-30 Sekunden. 
  • Bei Verlängertem/Häferlkaffee/"normalen Kaffee": Verlängern Sie den kl. Schwarzen/Espresso mit Wasser

Wenn Sie besonders empfindlich sind:

  • Reduzieren Sie Milch
  • Trinken Sie möglichst Espresso (oder Verlängerter)
  • Greifen Sie tendenziell zu dunkleren Röstungen (und somit geringerem Säure-Anteil)

Wir sind Verfechter von Trommelröstungen aus geschmacklicher Sicht. Glücklicherweise sind diese auch gesundheitlich die besten. 

Schwangere, Abhängigkeit und Kaffee für Kinder

Schwangere & Kaffee?
Schwangere Frauen (und auch stillende) sollten den koffeinhaltigen Kaffee-Konsum auf 2-3 Tassen/Tag einschränken. Koffeinfreier Kaffee ist nur dann eine Alternative, wenn dieser mit CO² oder Wasser entkoffeiniert wurde. Die bei den Supermarkt-Kaffees eingesetzten Dichlormethan und Ethylacetat stehen im Verdacht, entwicklungsschädigend zu sein. Bitte vermeiden Sie diese!

Kinder & Kaffee?
Wussten Sie, dass Kinder nach dem Säuglingsalter Koffein genauso gut abbauen können wie Erwachsene? Kaffee ist daher auch für Kinder geeignet. Meist mögen Kinder aber den herben Geschmack nicht, sodass sich die Frage nicht stellt. 

Kaffee als Droge?
Kaffee macht abhängig: Einerseits weil Lebensgewohnheiten mit Kaffee verbunden werden. Andererseits weil es auch Entzugserscheinungen gibt. Aber keine Panik: Diese sind nur sehr leicht und nach 1-2 Tagen Abstinenz ist es auch schon wieder vorbei! Körperlich ist der Entzug leicht - geschmacklich schwierig. 

Kaffee ist Stimmungselexier

Bei all den körperlichen Auswirkungen sollten wir aber die wichtigste nicht vergessen: 

Kaffee schmeckt gut und steigert die Stimmung. Das hat wohl die größten gesundheitlichen Auswirkungen aller Effekte. 

 


September 2017

Mühlen 1x1 - Der richtige Mahlgrad für Espresso
Das jährliche Modell-Update bei Nivona Vollautomaten ist da

Juli 2017

Kaffeespezialitäten in unseren Urlaubsländern
Hitzige Sonne und kalter Kaffee

Mai 2017

Wolfgang im ORF Frühstücksfernsehen - ein Erfahrungsbericht
Macht Kaffee krank oder gesund?

April 2017

Latte Art mit Peter Steininger

März 2017

Zu Besuch bei Peter Affenzeller - Das Kaffeerösten
Kundenumfrage 2017

Februar 2017

FAQ - häufig gestellte Fragen zu Kaffee

Januar 2017

Espressomaschinen ABC Teil 4: Espressomaschine sauber halten

Dezember 2016

Was steckt hinter Espresso, gr. Braunen, Americano und co?

Oktober 2016

Kaffeemühlen 1x1
Wo kommen unsere Kaffees her?

September 2016

Neue Nivona Vollautomaten - wirklich besser?
Espressomaschinen 1x1 Teil 3: Zahlen-Spiel - die richtigen Werte

August 2016

Espressomaschinen 1x1 Teil 2: Die richtige Temperatur

Juli 2016

Kaffee & Sizilien - der dunkle Genuss

Mai 2016

Espressomaschinen 1 x 1 Teil 1: Thermoblock, Einkreiser, Zweikreiser, Dual-Boiler

April 2016

Kreative Kundenstimmen
DieRöster Geschäft in Steyregg
What else? Anleitung zur Ent-Kapselung

März 2016

Was soll ich wählen: Reinsorte oder Mischung?

Februar 2016

Siebträger oder Vollautomat
Wir wollten wissen: Wie geht es Ihnen mit uns?

Januar 2016

Leidenschaft die man schmeckt: Neue Röster-Welt
Entkoffeinierter Kaffee - Frevel oder sinnvolle Option?

Dezember 2015

Filterkaffee ist wieder in?
Arabica, Robusta ... was ist das?

Oktober 2015

Vollautomaten optimieren

September 2015

Kaufberatung für Vollautomat
Ist mein Kaffee fair und nachhaltig?
 

Anmeldung zum Newsletter

Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.


* Pflichtfeld

×

Senden Sie uns eine Nachricht

Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.


* Pflichtfeld

×

Ihre Anfrage zu DieRöster Büro-Kaffee

Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.


* Pflichtfeld

×

Ihre Anfrage zu DieRöster Geschenkboxen

Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.


* Pflichtfeld

×
×
DieRöster Logo
  • +43 (0)732 272915
  • Kontaktformular
  • DieRöster
  • Wolfgang Köppl
  • Mauthausener Str. 15
  • A-4221 Steyregg


© 2017 DieRöster