London: Ein Kaffee-Reisebericht

As a matter of public safety get some coffee now

Spaziert man durch London, so verspricht jedes zweite Lokal besonderen Kaffee: Artisan Coffee, organic coffee, Australian Style coffee, handroasted coffee, Italian coffee,... 

Optisch ist Kaffee präsenter als Tee - was man eigentlich mehr mit den Briten verbinden würde.

Wir haben uns durchgekostet: Das war spannend, ernüchternd und positiv überraschend zugleich

Unser Plan war folgender: Tolle Cafés finden, Ideen von Espressomaschinen-Geschäfte bekommen und Londons Röster kennenlernen. 

Doch wie findet man die? Wir haben natürlich Google befragt aber uns auch die London Coffee-Guides angesehen. Und dann ging es los zum Testen:

Unterschiedliche Lokationen und doch sehr gleich

"Kaffeine" - beschrieben als Pionier der Londoner Kaffee-Qualität war das erste Ziel. Espresso bestellt - Single Origin Arabica war es. Und unsere Erwartung wurde erfüllt: Hell geröstet und klassisch "Third Wave". Espresso war in Ordnung - hatte aber wenig Intensität / Körper. Der Gaumen war also gleich bereit war für das nächste Ziel.

"Look mum no Hands" ist ein gemütlicher Bike/Coffee store: Es gibt also alles rund ums Stadt-Rennrad sowie guten Kaffee. Die Slayer Maschine machte gleich beim Hereinkommen Eindruck. Der Espresso dann selbst war wieder ein hell gerösteter "Single Origin": Dementsprechend fruchtig und körperarm. 

Nach 2 Cafés war nun der erste Röster an der Reihe: Origin coffee roasters. Und Sie werden jetzt nicht überrascht sein: Ja es gab wieder hell geröstete Arabicas - in diesem Fall aus Honduras und Äthiopien.  Nächstes und für diesen Tag letztes Ziel war "Host coffee" und welche Überraschung: Das Geschmacksprofil war wieder sehr ähnlich. 

Unser Resumé nach Tag 1: London ist kaffee-technisch Teil von Skandinavien: hell geröstet, Third Wave, tolle Qualität aber für den Durchschnitts-Österreicher viel zu fruchtig. Wollen die Londoner also, dass Kaffee ähnlich ihren Tees schmeckt? Am Tag 2 wurde das Bild kompletter ... 

Doctor Espresso als Highlight

Der spannenste und zugleich lehrreichste Besuch war Montag Morgen bei "Doctor Espresso". Der "Doctor" Russell Kerr repariert Espressomaschinen aller Art und gemeinsam mit seiner Frau betreibt er auch 2 Cafés. Eines neben der Subway-Station fürs Geld-Verdienen.

Das Zweite ist das viel spannendere und 10 Gehminuten Paradies für Espresso-Liebhaber. Ein großes Lastenregal voller antiker Espressomaschinen ist das emotionale Herzstück der Lokation: Toll restaurierte Geräte aus den 50ern beispielsweise von Gaggia und Cimbali. Viele Maschinen - so Russell - sind weltweite Unikate.  Kaffee-mäßig schenkt Doktor-Espresso den italienischen Röster Musetti aus. Und der Italien-Fokus ist nicht Zufall - Frau "Doktor Espresso" Vanessa ist gebürtige Römerin.

Sie erzählte uns einiges über Ihre Sicht von London und Kaffee. Es gäbe ausschließlich "Third Wave"-Röster in London. Alle rösten also hell. Der Kaffee schmeckt überall "too strong", was wir für uns als zu fruchtig/säurelastig übersetzten. Die Kaffeekultur sei sehr australisch beeinflusst und es trinken fast alle "Flat Whites". Aja, der Espresso bei Doktor Espresso war klassisch italienisch und sehr gut - zubereitet mit einer getunten 50er Jahre Gaggia Handhebelmaschine. 

Kaffee & London: Ein Resume

Mit dem vielen neuen Wissen besuchten wir noch einige weitere Cafés und Geschäfte: Doppio, Regents Café und Café Italia. Als Benchmark testeten wir auch die omnipräsenten Ketten "Café Nero" und "Costa Café" - ohne überzeugente Ergenisse.

Wir haben aber kein einziges Espresso-Maschinengeschäft für Private gefunden - es gibt einige für Cafés.

Unser Resumé:

  • Die qualitätsvolle Kaffee-Szene von London hat sich dem "Third Wave" verschrieben. Helle Röstungen, fruchtiger Geschmack und Singles sind hier omnipräsent. Genauso wie La Marzzocco Maschinen.
  • Londoner Cafés und Restaurants verwenden fast ausschließlich Espressomaschinen. Vollautomaten sind Ausnahme-Erscheinungen. Da kann sich Österreich etwas abschauen.
  • Flat White ist das bei weitem meistgetrunkene Kaffee-Getränk. Schwarz getrunkener Kaffee ist eine Randerscheinung.
  • In London kaufen die Menschen Kaffee in Tassen und Becher und keine Espressomaschinen für daheim. Unsere These: Daheim wird dann doch noch Tee getrunken?
  • Das Kaffee & Bike Shop Konzept haben wir schon gekannt aber das erste Mal auch selbst erlebt - spannend. Ansonsten haben wir interessanterweise keine unbekannten Trends entdeckt.

 

 

Lust auf mehr?

In unseren Home Barista & Latte Art Seminaren lernen Sie alles rund um den Kaffee und Zubereitungen.
Weitere Infos


2018

Weichnachten im Sommer: Die Lelit Bianca ist da!
Kurioses und Lustiges
Die Suche nach dem optimalen Wasser
Kundenumfrage 2018: Die ersten Infos
Sind Sportler Kaffeejunkies?
Berlin: Ein Kaffeebericht
Kaffee fürs Büro: Welche Lösung für Sie die Beste ist
Mythen beim Espressomaschinenkauf
Schönheit in Reinform: Elektra Espressomaschinen neu bei uns
Lustig und lehrreich: Latte Art Master Seminar Vol 1

2017

Musikalischer Kaffee
London: Ein Kaffee-Reisebericht
Mühlen 1x1 - Der richtige Mahlgrad für Espresso
Das jährliche Modell-Update bei Nivona Vollautomaten ist da
Kaffeespezialitäten in unseren Urlaubsländern
Hitzige Sonne und kalter Kaffee
Wolfgang im ORF Frühstücksfernsehen - ein Erfahrungsbericht
Macht Kaffee krank oder gesund?
Latte Art mit Peter Steininger
Zu Besuch bei Peter Affenzeller - Das Kaffeerösten
Kundenumfrage 2017
FAQ - häufig gestellte Fragen zu Kaffee
Espressomaschinen ABC Teil 4: Espressomaschine sauber halten

2016

Was steckt hinter Espresso, gr. Braunen, Americano und co?
Kaffeemühlen 1x1
Wo kommen unsere Kaffees her?
Neue Nivona Vollautomaten - wirklich besser?
Espressomaschinen 1x1 Teil 3: Zahlen-Spiel - die richtigen Werte
Espressomaschinen 1x1 Teil 2: Die richtige Temperatur
Kaffee & Sizilien - der dunkle Genuss
Espressomaschinen 1 x 1 Teil 1: Thermoblock, Einkreiser, Zweikreiser, Dual-Boiler
Kreative Kundenstimmen
DieRöster Geschäft in Steyregg
What else? Anleitung zur Ent-Kapselung
Was soll ich wählen: Reinsorte oder Mischung?
Siebträger oder Vollautomat
Wir wollten wissen: Wie geht es Ihnen mit uns?
Leidenschaft die man schmeckt: Neue Röster-Welt
Entkoffeinierter Kaffee - Frevel oder sinnvolle Option?

2015

Filterkaffee ist wieder in?
Arabica, Robusta ... was ist das?
Vollautomaten optimieren
Kaufberatung für Vollautomat
Ist mein Kaffee fair und nachhaltig?
 

Anmeldung zum Newsletter

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.


* Pflichtfeld


×

Senden Sie uns eine Nachricht

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.


* Pflichtfeld


×

Terminanfrage Baristakurs

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.




* Pflichtfeld


Bitte geben Sie Ihren gewünschten Termin bekannt. Wir melden uns in Kürze bei Ihnen, ob der Termin verfügbar ist. Falls zu Hand bitte auch die Gutscheinnummer angeben.

×

Ihre Anfrage zu DieRöster Büro-Kaffee

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.


* Pflichtfeld


×

Ihre Anfrage zu DieRöster Geschenkboxen

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.


* Pflichtfeld


×

Anmeldung Latte Art Duell

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.


* Pflichtfeld


×
×

DieRöster Newsletter

Sie interessieren Fakten und Geschichten zu Kaffee, den Röstern und Zubereitungs-Tipps? Wir liefern diese monatlich frei Haus ... mit unserem Newsletter.

DieRöster Logo
  • +43 (0)732 272915
  • Kontaktformular
  • DieRöster
  • Wolfgang Köppl
  • Mauthausener Str. 15
  • A-4221 Steyregg


© 2018 DieRöster