What else? Anleitung zur Ent-Kapselung

Aus Stolz wurde Unzufriedenheit

Unsere - zugegebenermaßen wohl etwas voreingenommene - Beobachtung ist folgende: Vor 5 Jahren waren Besitzer einer Kapsel-Kaffee-Maschine stolz darauf. Mittlerweile hören wir vorwiegend Sätze wie "Ich habe noch eine Kapselmaschine, aber ...".

Viel vom ursprünglichen Glanz ist verloren. Was als rhetorischer Werbespruch verwendet wird erweist sich langsam als Boomerang: Paradoxerweise stellen sich nun viele wirklich die Frage: "What else?". Hier eine Hilfestellung für Umsteigwillige.

Kapsel-Lösungen wurden aus unterschiedlichsten Gründen gekauft. Wir geben eine Anleitung für die drei unserer Meinung nach häufigsten Kaufmotive:

  1. Espresso-Trinker
  2. Bequeme Kaffeetrinker
  3. Wenigtrinker

1. Der Espresso-Umsteiger

Stellt sich bei Ihnen das entspannte Gefühl von Genuss ein, wenn Sie an den Espresso einer guten italienischen Kaffeebar denken? Dann empfehlen wir einen gute Espressomaschine (Siebträger).

Wenn Sie aktuell Kapseln verwenden, haben wir zwei gute und eine schlechte Nachricht für Sie.

Sie können dann eine richtigen Espresso in Top-Qualität genießen. Wenn Sie als Espresso-Trinker einen Siebträger gewöhnt sind, werden Sie nicht mehr umsteigen.

Allerdings müssen Sie doch ein wenig Geld investieren: Wenn schon, dann sollten Sie einen guten Siebträger und eine passende Mühle erwerben.

Wenn sich Ihr innerer Finanzminister noch etwas querlegt, die zweite gute Nachricht: Hochwertige Espressomaschinen halten - wenn gut behandelt - viele Jahre. Und als bisheriger Kapsel-Kunde, rentiert sich diese Investition sowieso recht schnell.

2. Der bequeme Umsteiger

Kaffee per Knopfdruck: Was im Büro-Umfeld vielfach Vorraussetzung ist, wünschen sich manche Kaffeegenießer auch daheim. Als Umsteiger gibt es hier eine logische Lösung: Ein Kaffeevollautomat.

Komfort ist hier die Prämisse: Vorgefertigte Rezepte für Espresso, Verlängerter und Cappuccino. Kaffeemenge, Brühtemperatur, Brühvorgang usw übernimmt die Maschine. Sogar auf den Reinigungszyklus wird man hingewiesen. Für wen sich das attraktiv liest: Schauen Sie sich doch mal die Nivona Geräte an.

3. Der Wenigtrinker Umsteiger

Eine Begründung für eine Kapsel-Lösung ist mitunter der geringe Kaffeekonsum. Hier ist es verständlich, dass sich Espressomaschine oder Vollautomat nicht lohnen. Es gibt aber auch Alternativen.

Für den gelegentlichen kräftigen Kaffee bietet sich die Mokka-Kanne an. Bewährt, beliebt und günstig.

Wer eine ganze Tasse möchte, dem seine Filter-Methoden ans Herz gelegt. Die besten Rückmeldungen erhalten wir hier über die Chemex.

Ent-Kapselung eröffnet viele Möglichkeiten

Egal welcher Umsteig-Typ Sie sind: Umgestiegen zu sein, eröffnet Ihnen viele neue Möglichkeiten:

  • Sie sind nicht mehr auf die vorgegebenen Sorten eingeschränkt: Sie können jetzt alle Kaffeebohnen testen, probieren und manche davon lieben lernen.  
  • Ihnen ist direkter Kaffeehandel wichtig? Sie möchten Reinsorten testen? Sie wollen kleine Röst-Handwerker unterstützen? All das ist nun für Sie möglich.  
  • Sie werden Kaffee nun auch kalt genießen können. Probieren Sie, Ihren Kapsel-Kaffee einmal kalt zu trinken. Kalter Kaffee zeigt das wahre Gesicht der Bohnen. Wenn Sie gute Bohnen kaufen, ist auch der kalte Kaffee noch angenehm zu trinken.
 

Anmeldung zum Newsletter

Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.

* Pflichtfeld

×

Senden Sie uns eine Nachricht

Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.

* Pflichtfeld

×

Ihre Anfrage zu DieRöster Büro-Kaffee

Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.

* Pflichtfeld

×

Ihre Anfrage zu DieRöster Geschenkboxen

Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.
Bitte füllen sie dieses Feld aus.

* Pflichtfeld

×
×

KONTAKT

  • DieRöster
  • Wolfgang Köppl
  • Mauthausener Str. 15
  • A-4221 Steyregg
  • +43 (0)732 272915
  • www.dieröster.at
  • DieRöster kontaktieren
© 2017 DieRöster